Ai-readiness – Der effiziente Einstieg in Artificial Intelligence

Digital Transformation – Content Analytics – Business Intelligence – Wir werden täglich von vielen Schlagworten, Trends und neuen Ansätzen, welche unbedingt zu berücksichtigen sind, überhäuft. „Wo Rauch ist auch ein Feuer!“ sagt ein altes Sprichwort. Ja, alle diese Trends sind wichtig und werden unsere zukünftigen Geschäftsmodelle massgeblich beeinflussen.

Nur eine Frage wird fast nie gestellt: Wie gehe ich diese neuen Entwicklungen an? Bin ich überhaupt bereit, auf diesen schon schnell fahrenden Zug aufzuspringen? Was bedeutet das konkret für die Organisation?

Intercai hat in den letzten Jahren einige Erfahrungen mit neuen Technologien, insbesondere im Umgang mit grossen, zum Teil unstrukturierten Datenmengen und Artificial Intelligence, gemacht. Aus diesen Erfahrungen ist eine Vorgehensweise entstanden, wie mit Hilfe von Mustererkennung im Rahmen von einer Art Proof of Concept die Ai-readiness einer Firma oder eines Use Cases pragmatisch und schnell ermittelt werden kann.

Entgegen den Ansätzen, welche einige grosse Unternehmen in den letzten Jahren durchgeführt haben, verzichten wir auf ausführliche vorgelagerte Analysen und Konzepte. Stattdessen werden gemeinsam mit den Kunden auf das Geschäft zugeschnittene Use Cases ermittelt, welche sich eignen, im Rahmen eines Proof of Concepts neu gestaltet zu werden. Ein solcher PoC dauert im Normalfall 8-10 Wochen, wird mit einem iterativen Vorgehen umgesetzt und liefert konkrete Ergebnisse.

Ai-readiness verfolgt mehrere Ziele. Das offensichtlichste ist natürlich, anhand der aktuellen Strukturen und Daten, den effizientesten und einfachsten Weg zu finden, mit Hilfe künstlicher Intelligenz das tägliche Geschäft zu vereinfachen, optimieren und zu verbessern. Ebenso wichtig ist jedoch zu lernen, wie weitreichend diese Veränderungen das Denken und Handeln beeinflussen.

Kernpunkt von Ai-readiness ist die Umsetzung eines ersten Use Cases. Es hat sich gezeigt, dass in allen Unternehmen viele Ideen für solche Use Cases vorhanden sind. Nie ist bisher die Frage ‚was könnten wir den wohl tun’ aufgetaucht, sondern viel mehr wird diskutiert, welche Idee sich wohl am besten für ein Ai-readiness eignet.

Gemeinsam wird ein Use Case ausgewählt, der heutige Ablauf analysiert und alle vorhandenen Daten eruiert. Mit Hilfe von BrainDocs, einer AI-Plattform, mit welcher einfache Muster erstellt und verglichen werden können, werden so genannte Fingerprints erstellt. Anhand dieser können auf binärem Level verschiedenste Muster verglichen werden. Diese werden in Dashboards visualisiert und mit den Anwendern besprochen und konkrete Integrationen in die heutigen Abläufe entwickelt.

Ai-readiness ist weder ein vollständiges Konzept für die Zukunft noch einfach ‚ein Konzept mehr’. Es ist der erste Schritt in Richtung digitales Zeitalter, welcher pragmatisch auf den vorhandenen Ressourcen aufbaut und allen Beteiligten neue Sichten und Möglichkeiten öffnet.

 

Intelligente Nutzung von Daten

Mustererkennung

Hinterlasse eine Antwort