Interim Manager und / oder Projekt Manager – wer passt wofür?

Ist ein Interim Manager auch ein Projekt Manager, oder umgekehrt, ist ein Projekt Manager auch ein Interim Manager?

Die Frage mag auf den ersten Blick überflüssig und spitzfindig klingen. Nach unserer Meinung und Erfahrung hat sie durchaus ihre Berechtigung.

Die beiden Profile sind in einigen Bereichen zwar deckungsgleich, unterscheiden sich jedoch in den wesentlichen Schlüsselkriterien.

Dieser Artikel illustriert die typische Einsatzweise und die unterschiedlichen „handwerklichen“ Anforderungen.

 

Der Interim Manager ist fallweise auch (interimistisch) Projekt Manager

Der Interim Manager oder Manager auf Zeit ist immer operativ tätig und übernimmt Verantwortung in der Linie oder auch für Projekte. Er wird befristet eingesetzt und unterstützt unter Zeitdruck bei Kapazitätsengpässen, Management Verstärkung oder Überbrückung oder auch bei Programmen oder Schlüsselprojekten. Typischerweise übernimmt er die Aufgabe bis jemand anderes die Stelle oder das Projekt übernimmt. Oftmals erfolgt der Einsatz auch als Krisenmanager, bei Restrukturierungen oder bei einem Turnaround. Die Personen sind sehr flexibel und rasch verfügbar und einsetzbar sowie auch rasch wieder abbaubar.

Ein Interim Manager übernimmt eine Linienfunktion mit entsprechender Kompetenz und Verantwortung. Er / Sie leitet einen Bereich, eine Organisation, ein Team mit Personal- und Resultatverantwortung. Sein Einsatz tönt nach Feuerwehr: rasch zur Stelle, rasch eingreifend, Verantwortung übernehmend und ein Ziel vor Augen.

 

Der Projekt Manager ist nicht automatisch auch Interim Manager

Der Projekt Manager übernimmt die Planung, Führung und Kontrolle eines Projektes mit definiertem Anfang und Ende sowie einem schriftlichem Projektauftrag. Sein Einsatz richtet sich nach den Projektzielen und den internen Gegebenheiten. Er wird als Organisationstalent mit Blick für das Wesentliche im Projekt ausgesucht. Der Projektmanager handelt meist in enger Abstimmung mit der Linie bzw. dem Auftraggeber. Für den Projekteinsatz bringt er idealerweise neben den typischen Projektleitungserfahrungen auch entsprechende Fach- oder Branchenkenntnisse mit. Sein Einsatz dauert typischerweise bis zum Abschluss des Projektes.

Ein Projektleiter organisiert, plant und überwacht ein Vorhaben im Rahmen des Projektauftrages. Er leitet das Projekt mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen. Sein Einsatz ist gut vorbereitet und fundiert, konsequent methodisch und engagiert.

Gegenüberstellung typischer Merkmale und der jeweils geforderten Ausprägung bezogen auf eine Standardsituation:

Bild1_wale

 

Fazit

Ein Interim Manager eignet sich aufgrund seines Profils für die Leitung von Organisationen und durchaus auch als Leiter anspruchsvoller Projekte und Vorhaben. Unter Umständen kann er seine gefragte Expertise auch im Projektteam oder im Steuerungsausschuss in das Projekt einbringen. Er ist befristet eingesetzt und wird zu gegebener Zeit abgelöst.

Umgekehrt eignet sich ein Projektleiter nur beschränkt  als Interim Manager zur Übernahme von Linienverantwortung. Seine Stärken liegen in der strukturierten und lösungsorientierten „Verwaltung“ von Projektaufträgen. Zudem dauert sein Einsatz bis zum Projektende.

Wir bei Intercai (Schweiz) AG verfügen über geeignete Profile, Erfahrung und Expertise sowohl für Management auf Zeit wie auch für Projektleitung. Gerne definieren wir gemeinsam mit dem Kunden den Bedarf und das passende Profil.

Hinterlasse eine Antwort